Die Unternehmenswertindikation

Eine Unternehmenswertindikation wird immer dann in Betracht gezogen, wenn die gutachtliche Stellungnahme keine Plausibilisierung der Werttreiber und der Planzahlen umfasst.

Auch wird aus Kostengründen gerade bei kleineren Unternehmen auf eine normalerweise gebotene Analysetätigkeit und Due Diligence Prüfung verzichtet. Der Vergleichsfaktor Beta wird auf eins gesetzt und der Liquidationswert nur überschlägig ermittelt. Die Unternehmensdarstellung wird relativ kurz gehalten.

Die erforderlichen Unterlagen für eine Unternehmenswertindikation werden aufgrund einer von uns zur Verfügung gestellten Liste (Kurz-Due-Diligence) vom Mandanten bereit gestellt und durch eine mündliche Aufnahme weiterer unternehmensrelevanten Daten ergänzt.

Nach Ende der Datenerfassung erstellen wir eine schriftliche Unternehmenswertindikation in Anlehnung an den Standard IDW S1.

Aufgrund der eingeschränkten Bewertungshandlungen ist diese Indikation in der Regel nur zur ersten Einschätzung bezüglich eines möglicherweise zu erzielenden Kaufpreises geeignet.


Zur Verdeutlichung der Aussagekraft einer Kaufpreisindikation sei auch auf unsere Bibliothek verwiesen. Hier können Sie bei berechtigtem Interesse ein Mustergutachten von uns anfordern.