Wir begleiten Sie

verkaufsablauf

Der Ablauf des Verkaufs eines Unternehmens lässt sich in 8 Schritte unterteilen. Wir begleiten und unterstützen Sie dabei im kompletten Transaktionsprozess und führen mit Ihnen die erforderlichen Verkaufsschritte gemeinsam durch. Nur so gelingt die erfolgreiche Nachfolge!

Verkaufsvorbereitung

Monat 1

Schritt 1: Datenerfassung und Beurteilung

In einem ersten Schritt geht es darum die wesentlichen Daten des Unternehmens zu erfassen, analysieren und beurteilen. Auf der Grundlage der Datenerfassung und -analyse wird anschließend im 2. Schritt die Entscheidungsfindung gemeinsam besprochen.

Unsere Datenerfassung erfolgt auf Basis eines individuellen und auf das Unternehmen zugeschnittenen Fragebogens.
Ziel des Fragebogens ist die Analyse Ihres Unternehmens für die weitere Vermittlung.e fragen sich welche Unterlagen für die erste Unternehmensanalyse bereitgehalten werden müssen?
HIER finden Sie ein Beispiel für die 12 wichtigsten Unterlagen im Rahmen der Datenerfassung.

Für die Erfassung Ihrer Daten stellen wir Ihnen einen sicheren und datnschutzrechtskonformen Datenraum des Marktführers „Drooms“ bereit. Dort können die wesentlichen Unternehmensdaten sicher eingestellt und anschließend  durch uns analysiert werden.

Im Rahmen der Unternehmensanalyse wird die nachfolgende Zielsetzung verfolgt:

  1. Ermittlung des indikativen Bewertungsansatzes unter Berücksichtigung aller bewertungsrelevanter Faktoren des Unternehmens, so z.B. Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken (sog. SWOT-Analyse).
  2. Bestimmung des idealen Käufers.
  3. Marktgerechte spätere Positionierung des Unternehmens.

Schritt 2: Entscheidungsfindung

Vor Beginn der Vermarktung sollten allen wesentlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Unternehmensverkauf beraten, geklärt und entschieden werden.

Beratung bei der Entscheidungsfindung

Der Verkauf des eigenen Unternehmens ist ein emotionales und komplexes Vorhaben.
Daher ist es sowohl für den Verkäufer als auch für den M+A Berater zentral zunächst einmal die Verkaufsentscheidung zu hinterfragen und gemeinsam zu besprechen. Für einen erfolgreichen Verkauf ist eine belastbare Verkaufsentscheidung mit all Ihren Folgen zwingend erforderlich.

Während der Entscheidungsfindung stellen sich häufig folgende Fragen:

  • Ist die Verkaufsentscheidung fundiert getroffen worden?
  • Sind alle Interessen bei einem Verkauf angemessen berücksichtigt?
    (eigene Zukunftsperspektiven, Familie, Umfeld, Banken etc.)
  • Ist der Verkaufszeitpunkt richtig gewählt?
  • Ist das Unternehmen auf einen Verkauf angemessen vorbereitet?
  • Ist der zu erwartende Verkaufserlös ausreichend?
  • Sind die mit dem Verkauf verbundenen Abläufe und die Chancen und Risiken bekannt?

Die Beantwortung dieser Fragen ist für eine weitere Vermittlung zwingend erforderlich.

Monate 2-4

Schritt 3: Wertermittlung

Die Erfahrung aus der Vermittlungspraxis zeigt ganz eindeutig:
Das Ziel des Verkäufers, einen angemessenen Kaufpreis für das Unternehmen zu realisieren, erfordert zwingend eine fachliche Aufbereitung und Positionierung des Unternehmens als Verkaufsobjekts und anschließende Findung des richtigen Käufers. Der Kaufpreis kann dabei nur durch ein professionelles Gutachten über den Unternehmenswert verteidigt und erklärt werden.

Erstellung professioneller Wertgutachten

Die EACVA zertifizierten Unternehmensbewerter (CVA) der CONTEC erstellen Ihnen ein professionelles Unternehmenswertgutachten nach dem Standard IDW S1. Das Gutachten ist die Grundlage für die Kaufpreisdarstellung und die weitere Vermarktung des Unternehmens.

Soweit im Betriebsvermögen Immobilien vorhanden sind, sind regelmäßig ebenfalls einer entsprechenden Immobilienbewertung nach § 194 BauGB zuzuführen. Im Rahmen der Unternehmensbewertung erstellen wir Ihnen das hierfür erforderliche Gutachten gleich mit. Unsere Gutachter sind zu diesem Zweck auch durch den Marktführer Sprengnetter zertifizierte Immobiliensachverständige und daher berechtigt Begutachtungen nach § 194 BauGB vorzunehmen.

Im Ergebnis werden die wesentlichen Werte unter Berücksichtigung der gängigen Bewertungsverfahren und der möglichen Vertragskonstruktionen auch unter rechtlichen und steuerlichen Aspekten ermittelt.

Die sachverständige Bewertung der zum Verkauf stehenden Werte und ein intelligentes Transaktions- konzept sind wesentliche Voraussetzungen für einen zügigen und wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmensverkauf. Hierin liegt die Stärke des CONTEC-Teams aufgrund der interdisziplinären Fachkenntnis und Denkungsweise. Für weitere Informationen besuchen Sie gerne unseren Bereich Bewertung.

Schritt 4: Erstellung der erforderlichen Verkaufsunterlagen

Wir erstellen für Sie die erforderlichen Verkaufsunterlagen, damit die Vermittlung Ihres Unternehmens ein Erfolg wird. Hierfür setzen wir die nachfolgenden Mittel ein:

Erstellung einer aussagefähigen Kurzbeschreibung des Verkaufsobjekts, in anonymisierter Form mit einigen wesentlichen Key-Facts zum Zwecke der Erstinformation der Käuferinteressenten.

Erstellung strukturierter und aussagefähiger Unterlagen, um einem fach­kundigen Dritten das Unternehmen bzw. den Geschäftszweck verständlich vorzustellen zu können. Nur freigegebene Kaufinteressenten erhalten nach Unterzeichnung einer Vertraulichkeitsvereinbarung Zugang zu diesen Informationen.

Inhalt:

  1. Angaben zum genauen Geschäftsgegenstand, den Alleinstellungsmerkmalen, Fragen zur Wettbewerbs­situation, den Mitarbeitern, den Produkten oder Dienstleistungen, zu wichtigen Verträgen, wesentlicher Bezugsquellen, Darstellung der Finanzzahlen und des Verkaufsangebotes und der Rolle des Verkäufers nach Verkauf.
  2. Beschreibung der möglichen Erwerber durch Definition z.B. der Qualifikation, der persönlichen Eignung, Übernehmerstatus (MBI, MBO, Wettbewerber, Unternehmen ähnlicher Branche, Beteiligungs-gesellschaft etc.), erforderliches Eigenkapital.

Erstellung eines aussagefähigen Kurzfilmes zur besseren Einschätzung des Unternehmens für Kaufinteressenten aus dem internationalen Umfeld.

Anzeigetexterstellung zum Einsatz in diverse Medien  -anonymisiert.

Vermarktung

Monate 5-9

Schritt 5: Käufer Akquisition und Bearbeitung

Im Rahmen der Vermarktungsphase profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung, unserer Kenntnis vom Markt und dem riesigen Netzwerk der CONTEC und con|cess. Dabei unterstützen wir die Vermarktung mit den nachfolgenden Instrumentarien:

Hinweis:
Jeder Schritt in der Vermarktung wird vorher mit Ihnen besprochen. Jede inhaltliche Darstellung und jede Platzierung wird vorher durch Sie freigegeben!

Wir  prüfen jeden Kaufinteressenten vorher genau und stellen Ihnen nur geeignete Kandidaten mit ernsthaftem Interesse vor!

Veröffentlichung der Anzeige auf unserer Homepage, der Homepage der con|cess sowie in der nexxt-change-Börse, der DUB, der Zeitschrift Markt und Mittelstand, dem Handelsblatt und weiteren ausgewählten Fachmedien – um nur einige zu nennen.

Weiterleitung des Teasers an Netzwerkpartner, Kollegen und interessierte Erstkontakte sowie Direktansprache vorhandener Kaufinteressenten. Außerdem Nutzung der CONTEC eigenen Käuferdatenbank.

Sie profitieren zudem vom Netzwerk der con|cess M+A Partner mit seinen 2.500 geprüften Kaufinteressenten. Was wir wollen: Wettbewerb auf der Käuferseite!

Durchführung von Datenbankrecherchen und Direkt­mailingaktionen, um z.B. synergetische Kaufinteressenten wie Wettbewerber oder strategische Unternehmen zu erreichen.

Fachkundige Begleitung, Koordination, Moderation und Verhandlungsführung bei allen Gesprächen mit den Kaufinteressenten. Vor Ort, telefonisch oder per Videokonferenz.

Analyse und Beratung bei der Bewertung der vorliegenden Angebote. Diese Verhandlungen sind oft komplex und nicht selten emotional. Dabei vertreten wir stets Ihre Interessen und die festgelegten Ziele. Das Ergebnis: Ein erfolgreicher Unternehmensverkauf und eine nachhaltige Lösung für Ihr Unternehmen – zum Mehrwert für Sie und den Käufer.

Der “Letter of Intent” ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zum Verkauf. Mit dieser (unverbindlichen) Erklärung signalisieren beide Parteien ihre ernsthafte Absicht der Unternehmenstransaktion. Im “Letter of Intent” werden wichtige Eckpunkte und Konditionen festgehalten. Wir begleiten Sie auch bei diesem Prozessschritt und beziehen auf Wunsch gerne unsere transaktionserfahrenen Anwälte aus unserem Netzwerk mit ein.

Unternehmensverkauf

Monat 10

Schritt 6: Vorentscheidung Kaufinteressenten

Viele Köche verderben den Brei!“
Was für Köche gilt, gilt grundsätzlich auch für die weiteren Verhandlungen im Bereich der Unternehmensvermittlung. Ab einem gewissen Punkt der Verhandlungen muss eine Entscheidung bzgl. der engeren Auswahl von Kaufinteressenten erfolgen. Hierbei unterstützen wir Sie selbstverständlich auch mit unserer langjährigen Erfahrung in der Beurteilung von Kaufinteressenten.

Vergleichen der Angebote und Informationen

Gemeinsam besprechen und vergleichen wir mit Ihnen die Angebote und Informationen aus den bisherigen Verhandlungen. Hier erhalten Sie von uns immer eine ehrliche Einschätzung des Verhandlungspartners. Wir werden Ihnen keinen Käufer empfehlen, nur um den Abschluss hinzubekommen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen den für Sie und Ihr Unternehmen passenden Verkäufer finden. Sie müssen sich am Ende wohl fühlen.

Nachdem mehrere Absichtserklärungen vorliegen, führen wir mit Ihnen ein Ranking und möglicherweise eine sinnvolle  Reduzierung der Kaufinteressentenanzahl durch, um in die Phase der Due Dilligence Prüfung einzutretten.

Monate 11-13

Schritt 7: Due Diligence

Erstellung einer Vereinbarung zur weiteren Konkretisierung der Abläufe

Vor Vertragsabschluss erfolgt die sog. Due Diligence. Dabei handelt es sich um eine umfassende Sorgfaltsprüfung. Der Käufer bekommt damit einen detaillierten Einblick in Ihr Unternehmen. Er prüft die wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und sonstigen Verhältnisse Ihres Unternehmens, um zu erfahren, was er tatsächlich erwirbt und welche Risiken er übernimmt. Wir unterstützen Sie bei der Bereitstellung der erforderlichen Unterlagen und stellen unseren sicheren Datenraum zur Verfügung.

Abschluss

Monate 14-16

Schritt 8: Vertragsabschluss

Erarbeitung und Unterzeichnung Kaufvertrag

Die aus der Due Diligence gewonnenen Erkenntnisse sind wesentlich für die Ausgestaltung des Kaufvertrags und für die Finanzierung der Käuferseite. Wir empfehlen in der Regel, den Kaufvertrag von einem auf Unternehmensverkäufe spezialisierten Rechtsanwalt vorbereiten zu lassen. Aus unserer Erfahrung wissen wir: Voraussetzung für einen erfolgreichen Vertragsabschluss ist eine Vereinbarung, die für beide Seiten in etwa ausgeglichen ist. Wir haben Sie durch den gesamten Prozess begleitet und kennen daher die Prioritäten, Interessen und k.o.-Kriterien – Ihre und die des Käufers. So können wir Sie bei der Vertragsgestaltung konstruktiv und zielführend für den Vertragsabschluss unterstützen.

In der Regel wird der erste Entwurf von der Käuferseite erstellt. Der Verkäufer prüft die vorgelegten Entwürfe und benennt den beurkundenden Notar.